Babymassage- Berühren mit Respekt

“Die Babymassage ist für Eltern oder Elternteile mit Baby ab 4 Wochen bis zum Krabbelalter geeignet.”

Du bist frischgebackene Mami/ Papi und möchtest einen Babymassage-Kurs nach IAIM (International Association of Infant Massage) machen?

Ja? Dann lernst du in 5 Lektionen, wie du mit liebevollen Berührungen, die Bindung zu deinem Kind erhöhen und es in seiner Entwicklung aktiv und kompetent unterstützen kannst.

 Vorteile für dein Baby

  • Die Berührung und der angenehme, respektvolle Kontakt sind für ein Baby ebenso wichtig wie Essen und Schlafen.
  • Stärkung des Körperbewusstseins.
  • Die Interaktion der Massage ermöglicht die Vermittlung von wichtigen Gefühlen; dem Baby werden Liebe, das Gefühl des Respektiertwerdens, Bindung, Mitgefühl, Vertrauen und die Anwendung all seiner Sinne und die Nachahmung vermittelt.
  • Die qualitativ hochwertigen Momente, die während einer Massage geteilt werden, unterstützen eine stabile Verbundenheit und einen frühzeitigen, innigen Kontakt mit den Eltern.
  • Das Baby lernt sich zu entspannen und kann besser zur Ruhe kommen.
  • Das Nervensystem wird aktiviert, was das Wachstum, die Entwicklung aber auch die Verdauung und den Schlafrhythmus beeinflussen.
  • Linderung von Leiden wie beispielsweise BlähungenKoliken, Zahnen und Wachstumsschmerzen, als auch von muskulären, physischen und psychischen Spannungen.

Vorteile für dich als Mami (Papi, Eltern, Bezugspersonen)

  • Die Verbundenheit wird gestärkt: Während der Massage kommt es zum visuellen und physischen Kontakt. Dies trägt zur Intensivierung der Kommunikation mit deinem Baby bei. Dabei entwickelt sich ein echtes Vertrauen zueinander.
  • Eure elterlichen Fähigkeiten werden verbessert: Du lernst die Signale von Zufriedenheit und Unwohlsein deines Babys zu erkennen und zu respektieren – das erhöht dein Verständnis für dein Baby. Die Massage hilft dem Baby, sich besser zu fühlen, was wiederum euren Alltag verbessert.
  • Das Wohlbefinden von Euch als Eltern wird verbessert: Die Massage ist eine Wohltat für das Baby als Massierten, aber auch für dich, die massiert.
  • Du nimmst dir eine Auszeit im Altagsgeschehen
  • Entspannungsübungen für dich.
  • Austausch und Diskussionsrunden mit Kursteilnehmern/ Kursleiterin.